logo
Startseite ›  Erlebnis Frankenwein ›  Aktuelles_Detail

Erstes Weinfest am Baumwipfelpfad

0 Kommentare

Bei schönstem Sommerwetter fand das erste Weinfest am Baumwipfelpfad in Ebrach statt. Unter dem Motto „Wald-Wild-Wein“ hatten die Bayerischen Staatsforsten und der Fränkische Weinbauverband gemeinsam eingeladen, die Genussregion Steigerwald auf ganz besondere Art zu erleben.

Fünf Winzer aus der Region schenkten auf dem Festplatz am Fuße des Aussichtsturmes ihre Weine aus. Dazu gab es Wildspezialitäten aus dem Staatswald - von der Wildbratwurst bis zum Wildschwein vom Grill - sowie Fischspezialitäten, Flammkuchen, Crêpes und weitere Leckerbissen. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Gruppe ‚Red Pack‘, den Steigerwaldmusikanten und den Parforcehörnern der Schweinfurter Jagdhornbläser. Im Randes des Festplatzes konnten die Besucher zwei Holzkünstlern über die Schulter schauen. Ein Holzfassschnitzer zeigte sein handwerkliches Können und ein Holzkunstschnitzer fertigte Figuren mit der Kettensäge an. Am Abend wurde der 42 Meter hohe Aussichtsturm erstmals eindrucksvoll illuminiert. In der Dunkelheit sorgten die wechselnden Farben für eine ganz besondere Atmosphäre. 

Einen Eindruck vom Weinfest machte sich auch Bayerns Land- und Forstwirtschaftsminister Helmut Brunner, der zusammen mit Martin Neumeyer, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Staatsforsten, Weinbaupräsident Artur Steinmann und Weinkönigin Silena Werner nach Ebrach gekommen war. Neben der offiziellen Eröffnung des Weinfestes weihte der Minister auch die neuen Attraktionen auf dem Baumwipfelpfad, ein Wildtiergehege und einen Streichelwald, ein.   

Im März 2016 eröffnet, haben inzwischen bereits über 360.000 Besucher den Baumwipfelpfad besucht. „Es ist schon jetzt eine Erfolgsgeschichte. Aber Gutes kann immer noch besser werden. Rechtzeitig zum Weinfest kann ich die ersten Teile des neuen Programms „Natur und Tiere“ am Baumwipfelpfad eröffnen. Rot- und Rehwild, Bienen, ein Streichelgehege, ja sogar „intime“ Einblicke in Vogelhäuser per Kamera. Gerade Kindern gefallen die neuen Angebote sicher sehr“, sagte Minister Brunner.  

Kommentare
Kommentar abgeben:



Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Zurück